Customizing

Customizing
Wortart: Substantiv, n
Silbentrennung: Cus·to·mi·zing, kein Plural
Aussprache: [ˈkʌstəˌmaɪzɪŋ]
Bedeutung: Ein Produkt an das individuelle Bedürfnis eines Konsumenten anzupassen
Herkunft: engl. to customize, etwas verändern, anpassen, adaptieren, individualisieren
Grammatische Merkmale: Partizip Präsens (present participle) des Verbs customize
Namensgleichheit: Ford Custom (1949) - engl. custom - Zoll, Sitte, Brauchtum - CCG Custom GT (2009)

In der Zwischenzeit eingedeutscht

KasusSingularPlural
Nominativdas Customizing-
Genitivdes Customizing-
Dativdem Customizing-
Akkusativdas Customizing-

Abwandlungen: Kustom mit K - George Barris, Pionier des Customizing, gründete in den frühen 1950er Jahren mit seinem Bruder Sam die Firma "Barris Kustom". George schrieb auf seinem Firmenschild "Kustom" statt "Custom". Seine Aussage war weithin sichtbar: Meine Kustoms sind anders! Im Laufe der Zeit hat sich eine richtige Kustom Kulture rund um Barris 50's-Kustom-Hot-Rod-Stil entwickelt. Kustom ist bezeichnend für die seit dem entwickelte Kustom Kulture. Beinflusst wurde die Kustom Kulture in den nachfolgenden Jahrzehnten durch diverse Subkulturen wie die Mods oder Rocker. Hier wird die Lebensphilosophie gezeigt, man beschränkt sich nicht nur auf Fahrzeuge. Denken, Aussehen, Handeln, alles entspricht der jeweiligen Kultur. Kleidung, Musik, Tattoos, Piercings, Frisuren sind Kultur-spezifisch. Sämtliche Abwandlungen, auch DragRacer und LowRider gingen aus der Kustom Kultur hervor. Man muß bedenken, daß dies heute eine Jahrzehntelange Entwicklung ist die sich auch heute noch weiterentwickelt. Allein durch heutige Anforderungen, Technologien, Lifestyles und die fortschreitende Zeit werden sich alle Subkulturen stetig weiterentwickeln. Darum gibt es nicht EINEN Custom Stil, erlaubt ist grundsätzlich was gefällt, ob es ankommt ist eine andere Frage. Bin ich offen oder anders? Kann ich beides sein? Denke ich an Vorgestern und handle Übermorgen? Erarbeite ich Morgen die Idee von Gestern? Wir leben heute! Darum gibt es Subkulturen.

 

 

BurnOut! | vw-resto Grafik

 

Your rating: None Average: 5 (4 votes)